Kurznachrichten

Gesundheit Ernährung Karneval Ratgeber: Zu viel Schnaps macht die Bauchspeicheldrüse krank

Wiesbaden (dpa/tmn) - Schon klar: Zuviel Alkohol ist auf Dauer schlecht für die Gesundheit. Aber es gibt Unterschiede bei der Auswahl: So sind raue Mengen von Branntwein - auch Schnaps genannt - besonders schädlich.

Zu viel Schnaps kann insbesondere der Bauchspeicheldrüse schaden. Wer fünf Doppelte aus zum Beispiel 40-prozentigem Branntwein trinkt, erhöhe sein Risiko um 50 Prozent, an einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung zu erkranken. Darauf weist Wolfgang Wesiack vom Berufsverband Deutscher Internisten hin.

Andere Alkoholika wie Bier oder Wein scheinen in dieser Hinsicht weniger gefährlich zu sein. Auch die in einem Monat konsumierte Gesamtmenge von Alkohol sei nicht ausschlaggebend für die Entzündungsgefahr der Bauchspeicheldrüse.

Wesiack vermutet, dass nicht allein der Ethanol schuld an Schäden des Organs ist. Eine größere Rolle dürften die langkettigen Alkohole spielen, die in destillierten Getränken wie Branntwein zu finden sind. Sie führten zu mehr Zellschäden als Ethanol.

Quelle: n-tv.de