Kurznachrichten

EVG-Mitarbeiterbefragung: Hälfte der Bahn-Angestellten ist unzufrieden

Gewerkschaftsangaben zufolge ist die Hälfte der Mitarbeiter bei der Deutschen Bahn unzufrieden. Wie die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) am Mittwoch in Berlin unter Berufung auf eine Mitarbeiterbefragung mitteilte, gingen nur 47 Prozent der Bahn-Beschäftigten motiviert zur Arbeit.

Lediglich 48 Prozent würden sich für die Ziele des Unternehmens engagieren. Ebenfalls fast jeder zweite Mitarbeiter beklage, dass nicht ausreichend Rücksicht auf körperliche und psychische Erkrankungen genommen werde. Nur ein Drittel der Beschäftigten sei mit seiner Bezahlung zufrieden.

Die Deutsche Bahn erklärte unter Berufung auf die Daten-Auswertung durch das Marktforschungsinstitut GfK Trustmark, im Konzern herrsche eine «verhalten positive Grundstimmung». Ihrer Darstellung zufolge sind zwei Drittel der Befragten zufrieden mit ihrer Arbeit und stolz, für die DB zu arbeiten. Jeder zehnte sei es nicht. Verbesserungspotenzial gebe es bei der Kommunikation im Konzern, der Einbindung der Mitarbeiter und den Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung.

Die Deutsche Bahn beschäftigt weltweit 295.000 Mitarbeiter, gut zwei Drittel davon in Deutschland. An der Mitarbeiterbefragung in 44 Ländern und 33 Sprachen nahmen nach Unternehmensangaben mehr als 60 Prozent der Anstellten rund um den Globus teil.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen