Kurznachrichten

EU Lebensmittel: Handel wehrt sich gegen Pferdefleisch-Vorwürfe

Berlin (dpa) - Der deutsche Lebensmittelhandel hat Vorwürfe zurückgewiesen, Supermarktketten hätten ihre Kunden zu spät über mögliches Pferdefleisch in Tiefkühl-Lasagne informiert. Die Firmen hätten angesichts erster Verdachtsfälle die «Produkte vorsorglich aus dem Verkauf genommen», teilte Präsident Friedhelm Dornseifer vom Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels mit. Supermarktketten wie Real und Edeka hatten in Stichproben Anteile von Pferdefleisch in Tiefkühl-Lasagne gefunden. Tausende Packungen wurden aus den Regalen genommen. Die Öffentlichkeit erfuhr aber erst Tage später davon.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen