Kurznachrichten

Kabinett Extremismus NPD: Kabinett stellt keinen eigenen NPD-Verbotsantrag

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will keinen eigenen NPD-Verbotsantrag stellen und lässt die Länder allein nach Karlsruhe ziehen. Das Kabinett stimmte offiziell dagegen. Innenminister Hans-Peter Friedrich sagte den Ländern aber Unterstützung bei dem Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht zu. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger verwies auf die hohen juristischen Hürden bei dem Vorhaben. Offen ist nun, wie sich der Bundestag positioniert. Viele Bundesländer reagierten mit Unverständnis auf die Entscheidung des Kabinetts.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen