Kurznachrichten

Durchsuchungen begleiten Newroz-Rituale: Kurden feiern Neujahr bei extremen Vorkehrungen

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen haben am Montag im Südosten der Türkei Tausende Kurden das Neujahresfest Newroz gefeiert. Landesweit sollten 200.000 Polizisten und Soldaten nach den jüngsten Anschlägen für Sicherheit sorgen.

Die Polizei durchsuchte bei den Feiern in einem Vorort der Stadt Diyarbakir die Teilnehmer, von denen einige trotzdem Fahnen der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK oder Bilder von dessen inhaftiertem Anführer Abdullah Öcalan trugen. Die Behörden hatten zuvor eine Ausgangssperre für das Fest im Stadtteil Kaynartepe aufgehoben. Innenminister Efkan Ala hat Newroz-Feiern in 18 der 81 Provinzen zugelassen.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen