Kurznachrichten

800 weitere Mitarbeiter bis 2015: Lego vergrößert Werk in Tschechien

Bei Lego brummt das Geschäft. Daher investiert das Unternehmen und vergrößert sein Werk in Tschechien. Der Spielzeughersteller ist in diesem Jahr zum zweitgrößten Spielzeughersteller der Welt aufgestiegen.

Die Geschäfte laufen glänzend, daher vergrößert der dänische Spielzeughersteller Lego sein Werk in Tschechien: Für umgerechnet 58 Millionen Euro sollen in Kladno westlich von Prag unter anderem vier neue Hallen gebaut werden, wie der Lego-Chef in Tschechien, Carsten Rasmussen, der tschechischen Nachrichtenagentur CTK sagte. Das im Jahr 2000 in Betrieb genommene Werk beschäftigt derzeit rund 2000 Menschen. Bis 2015 soll die Zahl der Mitarbeiter um rund 800 steigen.

Das Werk in Tschechien hatte im vergangenen Jahr einen Nettogewinn von umgerechnet 7,75 Millionen Euro gemacht. Lego gab im September bekannt, es sei zum zweitgrößten Spielzeughersteller der Welt nach dem US-Konzern Mattel aufgestiegen. Der Gewinn war im ersten Halbjahr um 18 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gestiegen. Erfolgreich ist Lego nach eigenen Angaben besonders mit seiner neuen Themenwelt "Legends of Chima" und der Mädchen-Serie "Friends".

Das Familienunternehmen aus Billund hat Werke in Dänemark, Ungarn, der Tschechischen Republik und in Mexiko. Im März hatte Lego den Bau einer Produktionsstätte in China angekündigt.

Mehr zum Thema:
Manager klaut Spielzeug
Lego baut auf Mädchen

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen