Kurznachrichten

Syrische Stadt Idlib: Mehrere Tote und Verletzte durch Autobombe

Damaskus, 16. Januar (AFP) - Bei zwei Autobombenanschlägen in Syriens Nordwesten sind nach amtlichen Angaben 22 Menschen getötet und 30 weitere verletzt worden. Die Anschläge hätten sich am Mittwoch in der Stadt Idlib ereignet, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Sana.

«Terroristen in Selbstmord-Mission» hätten die Sprengsätze in den beiden Autos gezündet. Aus den örtlichen Behörden verlautete, zunächst sei ein Wagen an einem Kreisverkehr explodiert und danach ein weiterer an einer Kreuzung.

Die Provinz Idlib ist weitgehend in der Hand der Aufständischen, die gleichnamige Provinzhauptstadt Idlib wird aber weiter von den Truppen von Syriens Staatschef Baschar al-Assad kontrolliert. Diese kämpfen seit März 2011 gegen die bewaffneten Aufständischen. Nach Angaben der UNO kamen in dem Konflikt bereits mehr als 60.000 Menschen ums Leben.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen