Kurznachrichten

Eigener Vorstand ernannt: Metro wertet Elektronikkette Media-Saturn auf

Der Handelskonzern Metro gibt seiner Elektroniktochter Media Saturn mehr Gewicht. Künftig ist die Vertriebslinie im Konzern durch einen eigenen Vorstand repräsentiert. Den Posten übernimmt Pieter Haas, derzeit Mitglied der Geschäftsführung der Media-Saturn Holding in Ingolstadt, wie das Unternehmen mitteilte. Über den genauen Zuschnitt des Ressorts soll noch entschieden werden.

Das teilte der Handelskonzern am Dienstag in Düsseldorf mit. Mit der Einrichtung der neuen Vorstandsstelle unterstreiche Metro die "hohe strategische Bedeutung von Media-Saturn für den Konzern". Haas werde eng mit der Geschäftsführung von Media-Saturn in Ingolstadt zusammenarbeiten. Der Manager gilt als Fachmann für Multichannel und das immer mehr an Bedeutung gewinnende Online-Geschäft. Seit 2001 arbeitet er für Media-Saturn, zunächst als Geschäftsführer der niederländischen Landesgesellschaft. 2008 rückte er in die Geschäftsführung der Vertriebslinie auf.

Die Tochter kämpfte zuletzt mit sinkenden Gewinnen und der Konkurrenz im Online-Handel. Metro liegt zudem mit dem Media-Saturn-Alteigner Erich Kellerhals im Streit. Dessen umfassende Veto-Rechte sind dem Metro-Vorstand ein Dorn im Auge. Die Metro-Führung hat die Veto-Rechte bereits vor Gericht angegriffen. Zuletzt hatte Media-Saturn-Mitbegründer Leopold Stiefel angekündigt, seinen Anteil von knapp drei Prozent an der Kette an die Metro verkaufen zu wollen. Kellerhals' Veto-Rechte werden damit aber nicht angetastet.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen