Kurznachrichten

Italien: Monti wird bei Wahl wohl inoffizieller Spitzenkandidat

Italiens Regierungschef Mario Monti will laut Medienberichten als inoffizieller Spitzenkandidat eines neuen Zentrumsbündnisses zur Wahl im Februar antreten.

Sein Programm sehe «historische Reformen» zur weiteren Liberalisierung  der Wirtschaft vor, berichtete am Donnerstag die Zeitung «Corriere della Sera». Der konservative Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi lehnte eine angekündigte Rücknahme seiner Kandidatur wieder ab.

Da Monti bereits Senator auf Lebenszeit ist, kann er bei der Parlamentswahl nicht offiziell antreten. Allerdings könnte er auch als Senator erneut mit der Regierungsbildung beauftragt werden.  Laut dem Zeitungsbericht will sich Monti am Samstag oder Sonntag nach der Abstimmung des Parlaments über den Staatshaushalt für das kommende Jahr im Fernsehen äußern. Ursprünglich hatte er bereits am Freitag sprechen wollen. Doch die Abstimmung im Parlament wurde von Abgeordneten von Berlusconis Partei Volk der Freiheit (PDL) verzögert.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen