Kurznachrichten
Donnerstag, 08. Juni 2017

Jazzlegende aus Kuba verstorben: Musiker Ernesto "Tito" Puentes ist tot

Der kubanische Trompetenvirtuose Ernesto "Tito" Puentes ist tot. Der Jazzmusiker sei am Donnerstag im Alter von 88 Jahren im südfranzösischen Montpellier gestorben, sagte sein Manager Jean-Louis Perrier.

Der am 7. November 1928 in Havanna geborene Puentes begann seine Karriere im Kuba der vierziger Jahre, wurde aber bald auch international bekannt und veröffentlichte im Laufe seines Lebens mehr als 200 Alben. Von einer einjährigen Tournee Anfang der fünfziger Jahre durch Europa und den Nahen Osten kehrte Puentes nicht nach Kuba zurück und ließ sich in Frankreich nieder.

In den siebziger Jahren begleitete er französische Stars wie Sylvie Vartan, Michel Delpech, Claude François, Nino Ferrer, Eddy Mitchell oder Joe Dassin. 1995 gründete Puentes seine eigene Big Band. Die meisten der 20 Musiker stammten aus Kuba, Venezuela oder Kolumbien. Das letzte Konzert mit dieser Band gab "Tito" im Juli 2015 im Südwesten Frankreichs.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen