Kurznachrichten

Notfälle Astronomie Wissenschaft Russland: Nach Meteoriteneinschlag in Russland weiter Verletzte in Klinik

Moskau (dpa) - In russischen Krankenhäusern werden nach dem Einschlag eines Meteoriten in der Region Tscheljabinsk am Uralgebirge noch immer einige der rund 1200 Verletzten behandelt. Eine an der Wirbelsäule schwer verletzte Frau wurde mit einer Sondermaschine vom nach Moskau geflogen, wie das Zivilschutzministerium mitteilte. In Kliniken der Region würden noch zwölf Erwachsene und drei Kinder behandelt. «Ihre Lage ist stabil», teilten die Gesundheitsbehörden mit. Bei dem folgenreichsten Meteoriteneinschlag seit Jahrhunderten trugen die Verletzten vor allem Schnittwunden davon.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen