Kurznachrichten

Schuldenschnitt Griechenland: Österreichische KA Finanz erwägt Anleiherückkauf

Die staatliche österreichische Bad Bank KA Finanz prüft die Teilnahme am Anleiherückkauf Griechenlands. Bankchef Alois Steinbichler sagte Reuters am Dienstag, dass das Institut, in dem der notverstaatlichte Gemeindefinanzierer Kommunalkredit seine Ramschanleihen gebündelt hat, damit einen Buchgewinn erzielen könnte.

Die KA Finanz besitze momentan griechische Staatsanleihen im Nominalwert von 200 Millionen Euro. Nach dem Schuldenschnitt auf im ersten Halbjahr stünden diese nun mit 30 Millionen Euro in den Büchern. Sowohl am Sekundärmarkt als auch bei dem Rückkaufangebot Griechenlands könne die KA Finanz die Anleihen aber für mehr als 30 Millionen Euro verkaufen, sagte Steinbichler. Daher überlege die Bank, eine dieser beiden Möglichkeiten zu nutzen.

Griechenland bietet privaten Investoren - also Banken, Pensionskassen und um Hedge-Fonds - an, Altschulden zurückzukaufen. Das Land ist bereit, den Inhabern - je nach Laufzeit ihrer Papiere - für jeden Euro ihrer Forderungen mindestens 30,2 bis 38,1 Cent zu zahlen, höchstens aber 32,2 bis 40,1 Cent. Das ist mehr als an den Märkten erwartet worden war.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen