Kurznachrichten

Flüchtlingsandrang zu groß: Orban sieht die EU-Sicherheit bedroht

Ungarns Regierungschef Viktor Orban sieht in dem Andrang von Flüchtlingen nach Europa eine Gefahr für die Sicherheit der Europäischen Union. "Die Terrorgefahr steigt; die öffentliche Ordnung verschlechtert sich", warnte Orban in Sofia nach einem Treffen mit seinem bulgarischen Kollegen Boiko Borissow.

Orban lobte den Schutz an den bulgarischen EU-Außengrenzen: "Bei dieser Flüchtlingskrise hat Bulgarien die besten Ergebnisse." Auch Bulgarien will schnelle Schritte zur Bewältigung der Flüchtlingskrise. "Die EU-Außengrenzen sollen unverzüglich geschlossen werden", erklärte Borissow. Bulgarien verlängert gegenwärtig einen 30 Kilometer langen Grenzzaun zur Türkei, um die Migranten zu den Grenzübergängen zu schleusen, damit sie dort registriert werden.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen