Kurznachrichten

Jahrestag des Elysée-Vertrags: Parlamente wollen stärker zusammen arbeiten

Zum 50. Jubiläum des Elysée-Vertrags haben Deutschland und Frankreich ihren Willen bekräftigt, die Parlamente beider Länder intensiver zusammen arbeiten zu lassen. Wie es in einer zwischen den beiden Regierungen abgestimmten Erklärung, die der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch vorlag, hieß, sollten unter anderem «zu besonders wichtigen Themen wie der Energiewende» oder der Wirtschafts- und Finanzkrise in der Europäischen Union gemeinsame Arbeitsgruppen gebildet werden.

Diese Erklärung soll bei den offiziellen Feierlichkeiten zum Jahrestag des Elysée-Vertrags am Dienstag in Berlin verabschiedet werden.

Bereits bestehende Jugendprogramme sollten «durch regelmäßige Treffen von jungen Menschen aus Deutschland, Frankreich und anderen Ländern» ergänzt werden, hieß es in dem Papier weiter. Zudem sollten Schulaustauschprogramme weiterentwickelt, der gegenseitige Spracherwerb ab dem Vorschulalter intensiv gefördert und die Zusammenarbeit zwischen Universitäten intensiviert werden. Auch «im Bereich des Familienrechts, der Anerkennung der Abschlüsse und der beruflichen Qualifikationen sowie der schulischen und universitären Mobilität» würden Verbesserungen angestrebt, hieß es in der Vorlage.

Mit dem Elysée-Vertrag hatten der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer und Frankreichs Präsident Charles de Gaulle am 22. Januar 1963 eine historische Annäherung beider Länder eingeleitet. Am Dienstag wollen etwa 1100 deutsche und französische Parlamentarier in Berlin das Jubiläum feiern und dabei auch die gemeinsame Erklärung verabschieden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen