Kurznachrichten

"Bedrohung für öffentliche Ordnung": Pegida-Ableger darf in Frankreich nicht demonstrieren

Vor einer geplanten Kundgebung des französischen Ablegers der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung in der Hafenstadt Calais hat die Regierung ein umfassendes Demonstrationsverbot angekündigt. Die Präfektin der nordfranzösischen Region Pas-de-Calais solle alle Demonstrationen untersagen, die eine Bedrohung für die öffentliche Ordnung darstellten, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve. Das Verbot betreffe "alle Gruppen, die zu Spannungen, Spaltung und Gewalt aufrufen".

Pegida wollte am Samstag in Calais demonstrieren, einem der Brennpunkte der Flüchtlingskrise in Europa. Pegida sei eine "extremistische Gruppierung", hieß es dazu aus der Präfektur Pas-de-Calais. Es drohten Zusammenstöße zwischen Angehörigen der rechtsradikalen und der linksradikalen Szene im Stadtzentrum.

In der nordfranzösischen Hafenstadt harren tausende Flüchtlinge aus Krisenstaaten wie Afghanistan, Syrien und dem Sudan aus.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen