Kurznachrichten

Schmuggler verkaufen Tabak in Millionenhöhe: Polizei beschlagnahmt 41 Tonnen Tabak

Die spanische Polizei hat eine Rekordmenge von über 41 Tonnen illegal gehandelten Tabaks sichergestellt. Damit hätte man mehr als vier Millionen Zigarettenschachteln füllen können, teilten die Ermittler am Freitag in Sevilla mit. Elf mutmaßliche Mitglieder einer Bande seien in Jaén in Südspanien und in Madrid festgenommen worden.

Der Tabak habe einen Marktwert von 6,6 Millionen Euro. Dies sei die größte Menge gewesen, die jemals in Spanien beschlagnahmt worden sei. Der Tabak sei ursprünglich bei Schmugglern sichergestellt worden. Die Bande habe ihn bei drei Firmen angekauft, die den beschlagnahmten Tabak zu Dünger oder Pflanzenschutzmitteln verarbeiten sollten, teilten die Ermittler mit.

Die Bande habe den Tabak, der nicht mehr zum Rauchen bestimmt gewesen sei, illegalerweise als Zigarettentabak weiterverkauft. Damit habe sie das Finanzamt um 5,5 Millionen Euro Steuergelder betrogen. Die Polizei war dem Betrug auf die Spur gekommen, nachdem legale Zigarettenhändler in Jaén sich in letzter Zeit darüber beklagt hatten, dass ihr Umsatz um 30 Prozent zurückgegangen sei.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen