Kurznachrichten

Antisemitismus in Essen?: Polizei verhindert möglichen Angriff auf Synagoge

Die Polizei in Essen hat möglicherweise eine Aktion gegen die Alte Synagoge verhindert. Auf Facebook hatte sie Hinweise darauf entdeckt und deshalb mehrere Einsatzkräfte vor das Gebäude geschickt, wie die Polizei erklärte. Gegen 01.00 Uhr nachts seien dann vier Männer mit einem Auto vorgefahren. Sie hätten angekündigt, wenige Stunden später wiederzukommen. Daraufhin seien sie festgenommen worden.  "Von einem vereitelten Anschlag zu sprechen, ist derzeit noch zu hoch gegriffen", sagte der Sprecher.

Die Vernehmung der Beteiligten dauerte an. Die Alte Synagoge ist heute ein Kulturinstitut der Stadt. Bereits nach einer Demonstration gegen den Gaza-Krieg in Essen waren 14 Menschen vorläufig festgenommen worden. Auch sie wollten die Kundgebung möglicherweise zu einer Aktion gegen die Alte Synagoge nutzen.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen