Kurznachrichten

Somalia: Präsident will jungen Piraten Amnestie gewähren

Der somalische Präsident Hassan Sheikh Mohamud hat eine weitreichende Amnestie für Piraten vorgeschlagen. Sein Amnestie-Vorschlag gelte für mehrere hundert junge Somalier, denen «andere Wege zum Geldverdienen» eröffnet werden müssten.

Das sagte der 57-jährige Staatschef der  Nachrichtenagentur AFP in seiner Residenz in Mogadischu. Sein Angebot sei in «indirekten Verhandlungen» über Stammesälteste vorbereitet worden, erläuterte Mohamud. Die Amnestie werde nicht für die «Chefs» der Piraten gelten, die zum Teil von der internationalen Polizeiorganisation Interpol gesucht würden.

"Die Piraterie muss enden», sagte Mohamud, der im September vom Parlament gewählt worden war. Die Amnestie solle «nur für dieJungen» gelten. Die Zahl der Piratenangriffe auf Schiffe, die im Indischen Ozean vor dem Horn von Afrika unterwegs sind, hatte zuletzt abgenommen. Nach Erhebungen des International Maritime Bureau (IMB) in London befinden sich aber noch immer sieben Schiffe und 113 Geiseln in der Hand somalischer Piraten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen