Kurznachrichten

Spanien: Rajoy macht Hoffnung

Der spanische Regierungschef Mariano Rajoy hat seine Landsleute auf eine hoffnungsvollere Zukunft eingestimmt.

Die Sparpolitik seiner konservativen Regierung habe das Land im vergangenen Jahr vor dem «Untergang» bewahrt, sagte Rajoy am Mittwoch zum Auftakt der Debatte zur Lage der Nation im Parlament in Madrid. «Wir beginnen, den Weg in eine bessere Zukunft zu sehen», auch wenn dieser «noch lang und steinig sein wird», sagte er weiter.

Nach Angaben des Regierungschefs ging die Staatsverschuldung des Landes von 9,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im Jahr 2011 auf «weniger als sieben Prozent» im vergangenen Jahr zurück. Damit liegt sie über dem mit Brüssel ausgehandelten Defizit-Ziel von 6,3  Prozent, aber unter den pessimistischsten Vorhersagen für das krisengeschüttelte Land. In seiner Rede kündigte Rajoy Maßnahmen zur Wiederankurbelung der Geschäfte kleinerer Unternehmen an. Dazu zählte er unter anderem eine Lockerung der Mehrwertsteuer-Bestimmungen ab dem kommenden Jahr.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen