Kurznachrichten

Tourismus Veranstalter: Neue Reiseziele bei FTI und Tui Wolters

München (dpa/tmn) - Mit FTI sind im kommenden Sommer auch Reisen in die Benelux-Länder, nach Skandinavien und Osteuropa möglich. Tui Wolters nimmt die portugiesischen Azoren, die Lofoten vor Norwegen sowie die Baltischen Staaten neu in sein Programm auf.

FTI nimmt im kommenden Sommer Skandinavien, die Benelux-Länder und Osteuropa neu in sein Programm auf. In Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland gibt es acht Rundreisen und 68 Hotels, teilte das Unternehmen bei der Vorstellung seiner Sommerkataloge in München mit. Nach der Einführung von Osteuropa im Winter 2012/13 nimmt der Reiseveranstalter die Region auch im Sommer ins Programm. In Belgien und den Niederlanden bietet FTI vor allem Hotels an der Küste und Ferienparks an.

Ausgebaut wird das Angebot in Griechenland: So erhöht FTI die Zahl der Flüge nach Korfu, Kreta und Rhodos um 55 Prozent. Die Anzahl der Hotels bleibt zwar mit 275 weitgehend stabil, rund 60 wurden jedoch ausgetauscht. «Wir sind überzeugt, dass die allgemeine Nachfrage für diese vielfältige Destination im kommenden Sommer wieder deutlich ansteigen wird», sagte Heike Niederberghaus, Geschäftsführerin von FTI Touristik. Den zurückliegenden Sommer schloss der Reiseveranstalter in Griechenland mit einem einstelligen Minus ab.

Fernreisen werden bei FTI im kommenden Sommer im Schnitt um drei bis vier Prozent teurer. Einige Langstrecken-Destinationen bleiben jedoch unverändert: Dazu gehören Sri Lanka, die Seychellen und Thailand. In der Türkei, Spanien und Portugal zahlen Urlauber zwei Prozent mehr. Reisen nach Ägypten, Marokko und Tunesien werden um bis zu drei Prozent billiger. In Abu Dhabi gehen die Preise sogar um sechs, in Oman um bis zu zehn Prozent zurück. In dem Sultanat hatte FTI bislang nur Hotels im Landesinneren im Katalog, bietet dort nun aber auch Badeurlaub an.

Der Reiseveranstalter Tui Wolters nimmt mehrere Ziele neu in seine Kataloge auf: Erstmals sind die Azoren, die Lofoten und die Baltischen Staaten im Angebot, teilte Geschäftsführer Thies Rheinsberg am Rande der Tui-Katalogpräsentation in Dubai mit. Speziell für die Azoren wird der Nordland-Spezialist zusätzlich einen separaten, 36-seitigen Katalog herausbringen. Zusätzliche 28 Rundreisen gibt es durch die nordischen Länder.

Das Ferienhausangebot wird in vier Katalogen präsentiert. Als bisherige Renner bei den Sommerbuchungen zeichnen sich laut Rheinsberg vor allem die Ostseeküste ab, gefolgt von Kroatien und Italien. Das Tui-Tochterunternehmen hat mehr als 15 000 Objekte im Programm.

Quelle: n-tv.de