Kurznachrichten

Allianz: Rückgang des operativen Gewinns erwartet

Die Allianz Deutschland rechnet im laufenden Jahr bei stagnierenden Umsätzen mit einem Rückgang des operativen Gewinns. Kosten für die Schließung des Bankgeschäfts und ein rückläufiges Kapitalanlagenergebnis belasteten, teilte die Tochter des Versicherungskonzerns Allianz mit.

Im vergangenen Jahr hatte die Allianz Deutschland AG operativ 2,1 Milliarden Euro erzielt. Das Unternehmen wies darauf hin, dass das für 2013 angepeilte Ziel aber deutlich über dem 2011 erzielten operativen Gewinn von gut 1,4 Milliarden Euro liegen soll. Der Umsatz in Deutschland soll in diesem Jahr in etwa das Niveau des Vorjahres von 27,94 Milliarden Euro erreichen.

  Das Deutschland-Geschäft ist das größte innerhalb des Konzerns. Die Mutter Allianz SE hatte vergangene Woche für 2012 einen operativen Konzerngewinn von insgesamt 9,5 Milliarden bei Umsätzen von rund 106,4 Milliarden Euro ausgewiesen. Konzernweit sollen 2013 operativ 9,2 Milliarden Euro verdient werden. Darin enthalten sind Restrukturierungskosten von geschätzt 250 Millionen Euro.

  Die Allianz hatte Ende Januar angekündigt, die Tochter Allianz Bank zu schließen und damit ihren Ausflug ins Bankengeschäft zu beenden. Die 2009 gegründete Tochter, die über die Versicherungsagenturen Bankprodukte verkaufen wollte, blieb defizitär. Bundesweit fallen diesem Schritt 450 Arbeitsplätze zum Opfer. Die Aufwendungen für die Restrukturierung müssen von der Allianz Deutschland AG getragen werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen