Kurznachrichten

Konflikte Syrien: Russland kritisiert UN-Inspekteure in Syrien als voreingenommen

Moskau (dpa) - Vergiftetes Klima: Der Bericht der UN-Inspekteure über den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien sorgt für immer neuen Ärger. Jetzt hat Russland die Experten der Vereinten Nationen scharf kritisiert und ihnen unterstellt, sie seien «politisiert, voreingenommen und einseitig» vorgegangen. Sie hätten einen selektiven und unvollständigen Bericht erstellt, sagte Vizeaußenminister Sergej Rjabkow der Staatsagentur Ria Nowosti. Der Spitzendiplomat war in Damaskus mit Präsident Baschar al-Assad zusammengekommen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen