Kurznachrichten

Finanzierung der Endlagersuche: SPD-Generalsekretärin sieht Atomindustrie in der Pflicht

Die SPD sieht bei der Frage der Kosten für die Endlagersuche die Atomkraftwerksbetreiber in der Pflicht.

«Die Energiekonzerne und Kraftwerksbetreiber müssen die Kosten der Endlagersuche tragen. Sie haben zuvor auch die entsprechenden Gewinne damit gemacht», sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles der «Passauer Neuen Presse» vom Freitag. «Länder, die Castoren bei sich unterstellen sollen, können dafür nicht auch noch zur Kasse gebeten werden.» Dafür müsse Bundesumweltminister Altmaier (CDU) sorgen.

Nach dem parteiübergreifenden Kompromiss zur Suche nach einem Atommüll-Endlager hatte das Deutsche Atomforum erklärt, die Akw-Betreiber stünden zwar zu ihrer gesetzlichen Verpflichtung, «ihren Anteil des notwendigen Aufwands» für ein Atommüll-Endlager zu tragen. Zusätzliche Kosten infolge alternativer Standortuntersuchungen müssten jedoch nach ihrer rechtlichen Auffassung nicht von ihnen übernommen werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen