Kurznachrichten

Parteien SPD Wohnen: SPD will Mietpreisspirale bremsen

Berlin (dpa) - Die SPD will bei einem Wahlsieg im Herbst die Preisspirale bei Mietwohnungen bremsen. Geplant ist dazu eine Mietpreisbegrenzung nicht nur für Bestands-, sondern auch für Neumieten. Bei Neuvermietungen dürfe die Miete um nicht mehr als 10 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen, heißt es in einem Positionspapier, das der dpa vorliegt. Bei Bestandsmieten will die SPD Mieterhöhungen auf maximal 15 Prozent in vier Jahren begrenzen. Darüber hinaus sollen Mieter bei Sanierungen «nicht durch überhöhte Mietpreisaufschläge aus den Wohnungen verdrängt werden».

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen