Kurznachrichten

Autohändlerverband: Schlechte Aussichten für 2013

Angesichts der ungewissen Aussichten für die Wirtschaft stellen sich Deutschlands Autohändler im kommenden Jahr auf ein deutlich schlechteres Geschäft ein. So sei 2013 nur mit etwa 2,9 Millionen Neuzulassungen zu rechnen, wie der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) am Mittwoch in Bonn mitteilte.

Aktuelle Daten führender Wirtschaftsforschungsinstitute sowie die momentane Situation der Branche seien der Anlass für die pessimistischen Einschätzungen. Während die vergangenen Jahre vom Aufschwung geprägt waren, muss im nächsten Jahr mit einer Stagnation gerechnet werden.

In diesem Jahr sei mit insgesamt 3,1 Millionen Zulassungen neu gekaufter Autos zu rechnen, teilte der ZDK mit. Im Vorjahr waren es noch knapp 3,2 Millionen, 2010 nur rund 2,9 Millionen. 2009 hatte die Abwrackprämie der Branche die höchsten Verkaufszahlen seit Langem beschert. Danach war das Geschäft allerdings wieder zurückgegangen. Der ZDK vertritt die Interessen der Autohändler und -werkstätten in Deutschland.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen