Kurznachrichten

Trotz Klage der US-Regierung: Standard & Poor's verdient weiter gutes Geld

New York, 12. Feb (Reuters) - Die von der US-Regierung verklagte Rating-Agentur Standard & Poor's verdient weiter gutes Geld. Der Überschuss des Mutter-Konzerns McGraw-Hill kletterte im vierten Quartal 2012 um mehr als drei Viertel auf 190 Millionen Dollar.

Der Umsatz stieg um 22 Prozent auf 1,23 Milliarden Dollar. Wie die Konkurrenz profitierte S&P zuletzt von vielen Anleihe-Emissionen, für die Bonitätsnoten gebraucht werden.

Der S&P-Konzern zeigte sich zudem überzeugt, dass die Regierung ihre Vorwürfe nicht beweisen könne - sie macht  Ansprüche in Höhe von fünf Milliarden Dollar geltend. "S&P hat sich in der Vergangenheit erfolgreich gegen solche Klagen verteidigt." Viele Anleger sehen dies jedoch offenbar nicht ganz so entspannt - Die Aktien des Konzerns sind seit der Klageankündigung um fast ein Viertel gefallen. Die Regierung beanstandet, dass die Agentur vor Ausbruch der Finanzkrise riskante Wertpapiere lange mit zu guten Bonitätsnoten versehen hat, weil sie selbst davon profitierte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen