Kurznachrichten

Prozesse Extremismus NSU: Streit um Plätze im NSU-Prozess - Gericht setzt auf Solidarität

 München (dpa) - Trotz aller Kritik wird das Oberlandesgericht München nichts am Zulassungsverfahren für Journalisten im NSU-Prozess ändern. Es bleibe bei der Akkreditierungsliste, der zufolge kein türkisches Medium einen garantierten Platz im Gerichtssaal erhält. Das sagte OLG-Präsident Karl Huber. Er verwies darauf, dass türkische Journalisten sehr wohl aus dem Prozess berichten könnten. Dazu müssten allerdings akkreditierte Kollegen auf ihren Platz verzichten und andere, länger wartende Journalisten ihnen bei der Vergabe der dann unbesetzten Plätze den Vortritt lassen. 

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen