Kurznachrichten

Absatzeinbruch bei Adventskalendern: Süßwaren-Industrie erwägt Klage gegen Stiftung Warentest

Nach dem Bericht der Stiftung Warentest über Ölrückstände in der Schokolade von Adventskalendern prüft die Industrie einem Bericht zufolge eine Klage gegen die Verbraucherschutzorganisation. In der Branche sei von einem «Millionenschaden» die Rede. Mit einer Klage ist in diesem Jahr allerdings nicht zu rechnen.

Eine Entscheidung «erwarten wir in diesem Jahr nicht mehr», sagte  eine Sprecherin des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie am Montag in Bonn. Demnach prüfen einzelne Hersteller, Klage einzureichen. Der Bundesverband ist bereit, sie dabei zu begleiten. Die Hersteller machen laut einem Bericht der «Welt» einen Millionenschaden geltend, weil der Absatz an Schoko-Adventskalendern für Kinder eingebrochen war - auch bei Produzenten, deren Kalender gar nicht von Stiftung Warentest untersucht worden waren.

Warentest hatte Ende November einen Test veröffentlicht, in dem  sie in den Schokostückchen aus 24 Adventskalendern Rückstände aus Mineralölen und ähnlichen Substanzen nachgewiesen hatte.

Ausführlich
Süßwarenindustrie will klagen

Mehr zum Thema
Schöne Bescherung
Adventskalender doch harmlos?

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen