Kurznachrichten

Telekommunikation Geld Internet Verbraucher Ratgeber: Handy-Discounttarife ohne Einschränkungen

Berlin (dpa/tmn) - Billige Handytarife gibt es mittlerweile beim Baumarkt um die Ecke. Deren Angebote sind hinsichtlich der Seriosität nicht schlechter als die der großen Anbieter. Im Gegenteil: Gerade dort können Tarife teuer für den Kunden sein.

Nicht nur Mobilfunkdiscounter, auch Super- und Baumärkte, Kaufhäuser und sogar Autowerkstatt-Ketten bieten inzwischen günstige Mobilfunktarife an. Mögliche Zweifel an der Seriosität dieser Anbieter sind aber unbegründet, urteilt das Telekommunikationsportal «Teltarif.de». Ihre Angebote seien qualitativ nicht schlechter als Tarife der Netzbetreiber. Vielmehr seien nicht mehr zeitgemäße Minutenpreise von 29 Cent oder SMS-Kosten von 19 Cent je Kurznachricht immer noch bei großen und bekannten Anbietern zu finden.

Bei den Discountern finden sich den Angaben zufolge dagegen schon Tarife ab 6 Cent je Gesprächsminute oder Kurznachricht. Ein durchschnittlicher Nutzer mit 150 Minuten und 40 SMS im Monat zahlt mit so einem Tarif etwa nur etwas mehr als 11 Euro im Monat. Ein zusätzlicher Vorteil für den Verbraucher sind die bei den Discountern in der Regel kurzen oder nicht vorhandenen Laufzeiten und Kündigungsfristen. Ein Wechsel zu einem anderen Anbieter ist somit jederzeit möglich. Außerdem bieten inzwischen auch fast alle Discounter Flatrates, Minuten- oder Volumenpakete für Gespräche und fürs Internet, die sich beliebig zum Basistarif dazubuchen lassen.

Quelle: n-tv.de