Kurznachrichten

iPhone: SIM-Lock nach Vertragsende entfernen

München (dpa/tmn) - SIM-Karten beschränken die Nutzbarkeit des Mobilfunkgeräts. Diese zu entfernen, kann unter Umständen wichtig werden, wenn man das Gerät verkaufen will.

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit können Besitzer eines iPhones mit SIM-Lock die Sperre legal entfernen. Das Formular dafür findet sich in der Regel auf der Webseite des Providers, erklärt die Zeitschrift «iPhonewelt». Gesperrte Handys funktionieren nur mit der SIM-Karte des Providers, der das Gerät verkauft hat. Sinnvoll ist das Entfernen der Blockade zum Beispiel, wenn der Nutzer in einen günstigeren Tarif wechseln oder das Telefon verkaufen will. In der Regel lassen sich auch andere SIM-gesperrte Smartphones nach einer gewissen Zeit freischalten, bei manchen Providern gegen Zahlung einer Gebühr auch früher.

Beim iPhone wird zum Aufheben der SIM-Sperre die IMEI-Nummer benötigt. Abrufen lässt sie sich in den Einstellungen des Geräts unter «Allgemein» und «Info». Nachdem der Nutzer die Zahlenfolge und seine Kundendaten auf der Webseite des Providers eingegeben hat, kann bis zum endgültigen Ende des SIM-Locks noch etwas Zeit vergehen: Die Freischaltung übernimmt nicht der Provider, sondern Apple. Um den Prozess abzuschließen, muss der Nutzer das iPhone anschließend nur noch mit dem PC verbinden und in iTunes «Wiederherstellen» auswählen.

Quelle: n-tv.de