Kurznachrichten

Fusion mit Glencore: Topmanager verlässt Xstrata

Nachdem sich die beiden Schweizer Rohstoff-Konzerne Glencore und Xstrata auf eine Fusion geeinigt hatten, hat sich nun ein erster Topmanager dazu entschlossen, das Unternehmen zu verlassen. Wie Xstrata am Dienstag mitteilte, wird der Finanzvorstand Trevor Reid, seit 2001 im Amt, seinen Posten verlassen.

Reid werde die Fusion jedoch noch mindestens sechs Monate nach deren Abschluss beratend begleiten. Zwar hatten die Aktionäre Mitte November für die Fusion gestimmt, die von der Geschäftsführung gewünschten üppigen Bonuszahlungen an die Spitze des Unternehmens lehnten sie jedoch ab. Die Top-Manager sollten umgerechnet fast 180 Millionen Euro als Bleibeprämie bekommen. Weil der Plan an den Anteilseignern scheiterte, wird auch Verwaltungsratspräsident John Bond nach der erfolgten Fusion das Unternehmen verlassen.

Durch die Fusion von Glencore und Xstrata soll ein neuer Rohstoffgigant entstehen, bei dem von der Förderung über die Verarbeitung, Lagerung und den Transport bis hin zu Vermarktung und Verkauf alles in einer Hand ist. Noch stehen die Zusagen der Kartellbehörden in China und in Südafrika aus, die wichtigsten Märkte für die beiden Unternehmen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen