Kurznachrichten

Eine Unterschrift fehlt noch: Tschechien führt freiwilligen Wehrdienst ein

Junge Tschechen können sich demnächst zum freiwilligen Wehrdienst melden. Das sieht ein Gesetz vor, das die zweite Parlamentskammer des Nato-Mitgliedslandes, den Senat, passiert hat. Dafür stimmten 54 Senatoren bei zwei Gegenstimmen. Nach der erfolgreichen Musterung erwartet die Freiwilligen eine bis zu dreimonatige Grundausbildung an der Waffe. Präsident Milos Zeman muss das Gesetz noch unterzeichnen, was aber als sicher gilt. Die Mitte-Links-Regierung von Ministerpräsident Bohuslav Sobotka war von der ursprünglichen Absicht abgerückt, angesichts des Ukraine-Konflikts die allgemeine Musterung wieder einzuführen. Kritiker hatten den hohen Verwaltungsaufwand einer solchen Lösung bemängelt und von "Soldaten auf dem Papier" gesprochen, wenn sich der Musterung kein Wehrdienst anschließt. Tschechien hat seit elf Jahren eine Berufsarmee mit derzeit rund 16.600 Soldaten.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen