Kurznachrichten

Syrien Konflikt: Türkei erkennt syrisches Oppositionsbündnis an

Die Türkei hat das neue syrische Oppositionsbündnis Syrische Nationale Koalition als alleinige Vertreterin des syrischen Volkes anerkannt.

Das am Wochenende gegründete Bündnis sei «der alleinige legitime Repräsentant» der Syrer, sagte Außenminister Ahmet Davutoglu nach einer Meldung de  Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag bei einem Außenministertreffen der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Dschibuti.

Davutoglu forderte eine Anerkennung der Oppositionsallianz durch internationale Gemeinschaft und die OIC, ein Bündnis von 57 muslimischen Staaten. Syrien brauche «effiziente und wirkliche Hilfe» statt bloßer Reden und Sympathie-Bekundungen. Frankreich hatte das Oppositionsbündnis am Dienstag anerkannt.

Davutoglu sagte, die syrische Regierung von Präsident Baschar al-Assad habe jede Art von Legitimität verloren und halte sich nur noch «mit Gewalt und Terror» mühsam an der Macht. Die Tage der Assad-Regierung seien gezählt. Schon bald werde Syrien ein «demokratisch-pluralistisches System» besitzen. Davutoglu bekräftigte zusätzlich, die Türkei werde bei weiteren Grenzverletzungen durch Syrien entschlossen handeln, «um Bürger und Grenzen zu schützen».

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen