Kurznachrichten

Konflikte Syrien USA: USA sammeln nach angeblichem Gasangriff in Syrien weiter «Fakten»

Washington (dpa) - Nach den mutmaßlichen Giftgasangriffen durch das syrische Regime lässt das Weiße Haus mögliche Schritte weiter offen. Nach einem Treffen von Präsident Barack Obama und dessen Sicherheitsteam hieß es, die US-Geheimdienste sammelten weiterhin Fakten. So solle einwandfrei festgestellt werden, was vorgefallen sei. Dabei würden auch Augenzeugenschilderungen und Berichte über die Symptome der Getöteten beachtet. Obama habe einen Überblick über eine Reihe von Optionen für die USA und die internationale Gemeinschaft erhalten, um auf den Einsatz von chemischen Waffen zu antworten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen