Kurznachrichten

Hochwasser in Sachsen: VW-Werk Zwickau muss Produktion einstellen

Das VW -Werk in Zwickau hat wegen des Hochwassers in Sachsen vorübergehend die Produktion eingestellt. Die Frühschicht sei abgesagt worden, weil Mitarbeiter wegen der Fluten nicht zur Arbeit hätten erscheinen können und der Nachschub an Teilen unklar gewesen sei, sagte ein VW-Sprecher am Montag in Wolfsburg.

Das Werk selbst sei nicht überflutet. Am Wochenende seien etwa 170 Einwohner aus einer angrenzenden Gemeinde auf dem Fabrikgelände untergebracht worden, die wegen des Hochwassers aus ihren Wohnungen evakuiert wurden.  Die Spätschicht solle genutzt werden, um den Nachschub an Karosserieteilen zu sichern und die Lackieranlage aufzufüllen, damit die Produktion in der Nacht wieder anlaufen könne. In Zwickau arbeiten fast 8000 Menschen für VW. In dem Werk rollen der Kompaktwagen Golf und das Mittelklassemodell Passat vom Band.


Mehr zum Thema
Liveticker: Hochwasser-Alarm in Deutschland
Land unter in weiten Teilen Deutschlands

Video
Hochwasserlage spitzt sich zu

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen