Kurznachrichten
Freitag, 21. April 2017

Duisburg-Marxloh: Weitere Festnahme nach Tod von 14-Jährigem

Nach dem gewaltsamen Tod eines 14-Jährigen am vergangenen Sonntag in Duisburg hat die Polizei einen weiteren Mann festgenommen. Gegen den 53 Jahre alten Mann sei auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Beteiligung an einer Schlägerei erlassen worden, teilten die Ermittler am Freitag mit. Er habe sich am Donnerstag selbst mit einem Anwalt bei der Polizei gestellt. Zuvor seien die Ermittler bereits in seiner Wohnung in Dortmund gewesen.

Der aus Bulgarien stammende Jugendliche war während eines eskalierten Nachbarschaftsstreits in Duisburg-Marxloh durch einen Messerstich in den Rücken getötet worden. Er war mit seinem Vater während des Streits zur Hilfe geeilt. Bei dem nun Festgenommenen handelt es sich um den Vater eines 27 Jahre alten Manns, der bereits am Mittwoch festgenommen wurde. Dieser soll mit dem Nachbarn des getöteten 14-Jährigen im Clinch gelegen haben.

Ein zwischenzeitlich ebenfalls vorläufig festgenommener 30-Jähriger sei wieder frei gelassen worden, erklärten die Ermittler. Gegen ihn habe sich kein dringender Tatverdacht erhärten lassen. Noch immer ist unklar, wer den Jungen tötete.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen