Kurznachrichten

Duales System: Wettbewerb beim dualen System lässt Preise fallen

Bonn- Der Wettbewerb unter Entsorgungsbetrieben hat die jährlichen Kosten für Verpackungsabfall um mehr als die Hälfte gesenkt.

Seitdem es beim dualen System kein Monopol mehr gebe, seien die jährlichen Gesamtkosten für Verpackungsmüll von ehemals rund zwei Milliarden Euro auf unter eine Milliarde Euro zurückgegangen, teilte das Bundeskartellamt am Montag in Bonn bei der Vorstellung seiner Sektoruntersuchung «Duales System» mit. Für eine vierköpfige  Familie bedeute das eine Ersparnis von 50 Euro im Jahr.

Noch vor acht Jahren habe es nur einen Anbieter für Verpackungsabfälle gegeben, erklärte Kartellamtspräsident Andreas  Mundt. Durch zahlreiche Eingriffe der Kartellbehörde habe sich der  Bereich seitdem zu einem Wettbewerbsmarkt umgestaltet: Mittlerweile  gebe es neun Anbieter.

Diese Entwicklung habe die Kosten fallen lassen. Zudem hätten  sich Qualität und Verlässlichkeit des Systems verbessert: Die Sammlung in gelben Tonnen und Glascontainern funktioniere nach wie vor zuverlässig, und die Sortiertechnik für das Sammelgemisch aus der Gelben Tonne habe sich fortentwickelt. Das senke wiederum die Kosten und helfe Verpackungen noch besser zu trennen und zu recyceln.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen