Kurznachrichten

Wohnen: Fenster mit Schaumgummibändern oder Silikon abdichten

Erfurt (dpa/tmn) - Durch undichte Fenster dringen im Winter Kälte und Feuchtigkeit ins Haus ein. Das ist nicht nur ungemütlich, sondern kann auch teuer werden, weil Heizenergie entweicht.

Poröse Dichtungen am Fenster sollten Verbraucher mit Schaumgummibändern oder Silikon ausbessern. Beide Produkte sind in Baumärkten erhältlich. Bevor Verbraucher das Fenster abdichten, sollten sie den Rahmen reinigen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Thüringen hin. Durch poröse Dichtungen gelangt Zugluft ins Zimmer - so geht Heizenergie verloren. Andere Ursachen für Zugluft können schlecht schließende Fenster und locker sitzende Scheiben sein.

Zugluft kann auch durch Türschlitze ins Zimmer gelangen. Hier helfen Dichtungsbänder oder Bürstendichtungen. Letztere müssen Verbraucher an der Unterkante der Türen anschrauben. Wer nicht weiß, wo genau die kalte Zugluft herkommt, kann sich mit einer Kerze helfen: Die Flamme neigt sich, sobald sie in den Luftzug kommt.

Quelle: n-tv.de