Kurznachrichten

USA: Zahl der Arbeitslosenanträge rückläufig

Die negativen Folgen von Hurrikan Sandy auf dem US-Arbeitsmarkt sind inzwischen fast vollständig verschwunden.

Das zeigt die Zahl der Erstanträge auf Leistungen der US-Arbeitslosenversicherung, die in der Woche zum 1. Dezember um 25.000 auf 370.000 und damit etwas stärker als erwartet fiel. Damit nähern sich die Werte wieder dem Stand knapp oberhalb von 360.000 in den Wochen vor dem Megasturm an.

Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten für diesen saisonbereingten Wert einen Rückgang auf 375.000 vorhergesagt. Für die Vorwoche wurde die Zahl der Erstanträge leicht nach oben revidiert, auf 395.000 von zuvor 393.000. Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das Arbeitsministerium mit 408.000 an, ein Anstieg um 2.250.

In der Woche zum 24. November erhielten den Angaben zufolge 3,205 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung. Dies war eine Abnahme gegenüber der Vorwoche um 100.000.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen