Kurznachrichten

Erstmals seit drei Jahren: Zahl verkaufter Handys 2012 rückläufig

Im Jahr 2012 war die Zahl verkaufter Handys erstmals seit 2009 rückläufig. Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner zufolge gingen im vergangenen Jahr weltweit 1,75 Milliarden Handys über die Ladentische, 1,7 Prozent weniger als im Vorjahr.

Während sich normale Handys immer weniger Beliebtheit erfreuen, sind multifunktionsfähige Smartphones weiter gefragt. Insgesamt litt der Absatz unter der weltweiten Wirtschaftsschwäche, sich verändernden Verbrauchergewohnheiten und dem scharfen Wettbewerb.

Der Smartphone-Markt wird von Samsung und Apple dominiert. Allein die Südkoreaner verkauften rund 190 Millionen Smartphones, die Amerikaner brachten 130 Millionen iPhones an ihre Kunden. Im Schlussquartal stammte sogar mehr als jedes zweite verkaufte Smartphone aus dem Hause Samsung oder Apple. Auf Platz drei kämpfte sich erstmals Huawei vor. Der chinesische Anbieter kam auf 27,2 Millionen Smartphones.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen