Kurznachrichten

Auto Opel: Zwischenfall bei Opel-Versammlung

Bochum (dpa) - Bei der Betriebsversammlung zur geplanten Schließung der Autoproduktion im Bochumer Opel-Werk hat es einen Zwischenfall gegeben. Dabei wurde ein IG Metall-Vertrauensmann nach Darstellung des Betriebsrates von Security-Leuten zu Boden gestoßen. Er sei aber unverletzt geblieben. Als Opel-Interimschef Thomas Sedran nach seiner Stellungnahme durch den Hintereingang aus dem Saal wollte, habe der IG Metaller versucht, ihn zur Rede zu stellen. So beschreibt es Betriebsratschef Rainer Einenkel. Der Gewerkschafter sei von der Security zu Boden gestoßen und gewürgt worden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen