Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Duschthermostat Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein modernes Duschthermostat hat die Funktion, Ihr Duschwasser permanent in der von Ihnen eingestellten Temperatur zu halten. Dies geschieht durch die stetige Anpassung des Verhältnisses zwischen Warm- und Kaltwasser.
  • Wahlweise installieren Sie Ihr Duschthermostat unter Putz, wenn eine grundlegende Sanierung des Nassbereichs oder ein Neubau ansteht. Eine weitere Alternative ist die Aufputz-Montage, wenn Sie eine alte Duscharmatur ersetzen möchten.
  • Hinsichtlich des Designs können Sie zwischen vielen verschiedenen Varianten wählen. Die Bandbreite reicht vom Duschthermostat in mattem Chrom bis hin zu Modellen, die stylisch lackiert sind.

duschthermostat-test

Um einen ansprechenden Duschkomfort zu ermöglichen, ist das Duschthermostat-Set im Neubau oder im Zuge umfangreicher Renovierungsmaßnahmen heutzutage sozusagen Pflicht. Selbstverständlich können Sie Ihre alte Brausearmatur durch ein modernes Duschthermostat austauschen.

Wie in diversen Brausethermostat-Tests nachgewiesen worden ist, gehört bei bestimmten Modellen ein spürbar reduzierter Wasserverbrauch zu den positiven Nebeneffekten. Informieren Sie sich in der nachfolgenden Kaufberatung auf n-tv.de ausführlich über das Thema, bevor Sie ein neues Duschthermostat kaufen.

1. Was ist ein Duschthermostat und wie funktioniert es?

Duschthermostat auch für die Badewanne

Nicht jeder Haushalt verfügt über eine separate Duschkabine. Oftmals wird die Badewanne durch eine Trennwand ergänzt, um diese doppelt nutzen zu können. Hierfür bietet sich ein kombiniertes Duschthermostat mit Kopfbrause als gängige Lösung an.

Ob Sie ein Duschthermostat für den Durchlauferhitzer oder eine andere Variante benötigen: Das Grundprinzip ist immer identisch. Die Wassertemperatur wird über die Dauer der Nutzung Ihrer Dusche in gleichbleibender Temperatur gehalten.

Um dieses Ziel zu erreichen, kommen zum Duschthermostat-Anschluss ergänzend innen verbaute Ventile sowie Paraffinkapseln oder Bimetallfedern hinzu, die sofort auf Schwankungen beim Wasserdruck oder sich verändernde Temperaturen reagieren. Dies kann der Fall sein, wenn die Toilettenspülung oder der Wasserhahn in der Küche aufgedreht wird.

Im Gegensatz zum klassischen Einhebelmischer ist das Duschthermostat für die Gastherme oder den Durchlauferhitzer mit zwei Bedienhebeln ausgestattet. Mit einem regulieren Sie die Wasserdurchlaufmenge, mit dem anderen die Wassertemperatur. Sie schaffen die perfekten Voraussetzungen für Ihr Duschvergnügen.

Tipp: Ein wichtiges Thema ist die Kindersicherung als zusätzliche Duschthermostat-Funktion, gerade wenn Kleinkinder zum Haushalt gehören. Diese verhindert, dass der Nachwuchs die Temperatur zu heiß einstellt und sich versehentlich verbrennt, wie in diversen Duschthermostat-Tests geprüft worden ist.

2. Das Duschthermostat im Vergleich: Welche Arten gibt es?

Welcher Typ Duschthermostat für Ihren Haushalt geeignet ist, hängt unter anderem von technischen Voraussetzungen sowie dem von Ihnen bevorzugten Bedienkomfort ab. Auf n-tv.de erhalten Sie nachfolgend die entsprechenden Informationen.

2.1. Die Art der Bedienelemente etwas näher betrachtet

Duschthermostat-Kategorie Eigenschaften
Mechanisch bedienbares Duschthermostat
  • ist mit zwei Hebeln für die Wassertemperatur und Durchlaufmenge ausgestattet
  • Bedienung erfolgt von Hand durch Drehen der Hebel direkt am Verbraucher
  • Temperatur wird über eine Zahlenskala angepasst
  • kostengünstiger in der Anschaffung
Duschthermostat mit Digital-Anzeige
  • ist mit zwei Hebeln ausgestattet
  • Anzeige der Temperatur erfolgt digital über ein Display
  • es können mehrere Verbraucher angesteuert werden (z. B. Handbrause, Kopfbrause und Wannenthermostat)
  • relativ teuer in den Anschaffungskosten

Das Duschthermostat für mehrere Verbraucher montieren Sie idealerweise dezentral und gut erreichbar in Ihrem Badezimmer, sodass das Umstellen möglichst einfach fällt. Der Vorteil liegt darin, dass Sie nicht mehrere Thermostate benötigen.

2.2. Duschthermostat für die Regendusche und andere Verbraucher mit Wasserspar-Effekt

Verschiedene Hersteller bieten Duschthermostate an, die mit einer sogenannten Eco-Taste ausgestattet sind. Nachfolgend sind die Vor- und Nachteile gelistet:

    Vorteile
  • bei der Betätigung der entsprechenden Taste bis zu 50 % Wasserersparnis
  • geringere Energiekosten (Gas, Heizöl oder Strom)
  • noch effizienter mit einer Wasserspar-Hand- und Kopfbrause
    Nachteile
  • teurer als andere Modelle in den Anschaffungskosten

3. Welche Kaufkriterien sind noch zu berücksichtigen?

wasser kommt aus duschkopf

Halten Sie mit einem Duschthermostat herauslaufendes Wasser konstant auf einer Temperatur.

Ob das Duschthermostat digital oder mechanisch bedient wird, es gibt noch einige weitere Kriterien, die bei der Auswahl von Bedeutung sind. Die nachfolgend auf n-tv.de gelisteten Punkte können dabei hilfreich sein, das beste Duschthermostat für Ihre Bedürfnisse zu finden.

3.1. Super Alternative: Duschthermostat mit Cool Touch

Einige Marken führen ein Duschthermostat mit Cool Touch in ihrem Sortiment. Kurz gesagt, sind die Oberflächen so beschichtet, dass Sie Ihr Thermostat auch dann noch berühren können, wenn Sie heiß duschen. Die Oberflächentemperatur bleibt in einem grifffreundlichen Spektrum. Cool Touch ist ein eingetragenes Zeichen der Marke Grohe.

3.2. Duschthermostat in passender Farbe auswählen

Ob Sie ein Duschthermostat in Schwarz oder eine andere Variante bevorzugen, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und der bereits vorhandenen Bad-Ausstattung ab. Beim Design spielt auch das Material eine Rolle. So entfaltet ein Duschthermostat in mattem Edelstahl eine besonders dekorative Wirkung in Ihrem Badbereich.

3.3. Praktisch: Duschthermostat mit Ablage

Bevorzugen Sie ein einheitliches Design und einen praktischen Mehrwert, kommt für Sie ein Duschthermostat mit Ablage infrage. Diese stehen Ihnen in verschiedenen Bauformen zur Verfügung, sodass Sie Ihre Duschutensilien wie Shampoo und Bodylotions stets griffbereit abstellen können. Besonders edel wirkt diese Art Duschthermostat in mattem Chrom.

3.4. Duschthermostat für unter Putz oder Aufputz

Neben konstruktionsbedingten Umständen spielt auch hier das Design eine wichtige Rolle. Bei der Duschthermostat-Unterputz-Variante handelt es sich zumeist um Paneele, die nahezu platt auf der Fliesenverkleidung sitzen. Je nach Ausführung ist noch eine Brausehalterung für die Handbrause vorhanden.

Sehr schön kommt diese Art Duschthermostat in Schwarz zur Geltung. Achten Sie beim Duschthermostat bei Aufputz- und Unterputz-Variante gleichermaßen auf die Maße in cm, die Sie innerhalb der Produktbeschreibungen finden. Ein wichtiger Aspekt, damit die Aussparung für die Thermostatbatterie während der Installation in der Dusche nicht zu groß ausfällt.

3.5. Das Wannenthermostat

Diese spezielle Variante benötigen Sie, wenn Sie eine Badewannen-Duschkombination in Ihrem Bad verbaut haben. Der wesentliche Konstruktionsunterschied liegt darin, dass hier zusätzlich ein Abfluss für das Badewannenwasser integriert ist. Ansonsten ist das Funktionsprinzip identisch. Um den Komfort zu erhöhen, sind die Modelle mit einem Anschluss für den Duschschlauch ausgestattet.

4. Welches sind die beliebtesten Duschthermostat-Hersteller?

laufende dusche

Ein Duschthermostat passt ständig das Verhältnis von warmem und kaltem Wasser auf die eingestellte Temperatur an.

Vom Duschthermostat-Set bis hin zu Varianten für mehrere Verbraucher können Sie zwischen Angeboten zahlreicher Hersteller wählen. Unterschiede ergeben sich hinsichtlich der Verarbeitung sowie der Qualität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Zu den etablierten Anbietern zählen beispielsweise:

  • Grohe
  • Amzdeal
  • Zogin
  • Homfa
  • Mald

Unter Umständen besteht während verschiedener Sonderaktionen die Möglichkeit, ein günstiges Duschthermostat bei Discountern wie Lidl, Aldi oder Tchibo zu erwerben. Achten Sie in diesem Zusammenhang auf entsprechende Angebote in 2020 / 2021.

5. Fragen, die häufiger im Zusammenhang mit Duschthermostaten auftauchen

In diesem letzten Abschnitt werden Ihnen Antworten auf Fragen gegeben, die häufiger auftauchen und einer Klärung bedürfen.

5.1. Gibt es von der Stiftung Warentest durchgeführte Duschthermostat-Tests?

Der letzte Beitrag des Verbraucherportals zu diesem Thema stammt aus dem Jahr 2002. Er umfasst generell Duschgarnituren, wobei Duschthermostate im Test lobend hinsichtlich ihrer Funktion sowie des Einsparpotenzials in Sachen Energiekosten erwähnt werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt liegen im Jahr 2020 keine weiteren Informationen vor, sodass an dieser Stelle kein Duschthermostat mit Testsieger-Qualitäten präsentiert werden kann.

5.2. Wie baue ich ein Duschthermostat ein?

handwerker installiert duschthermostat

Duschthermostate gibt es in vielen verschiedenen Designs.

Mit dem notwendigen handwerklichen Geschick ausgestattet, sind Sie in der Lage, ein Duschthermostat für den Durchlauferhitzer oder den Warmwasserboiler selbst einzubauen. Dazu benötigt es das passende Werkzeug sowie weitere Hilfsmittel wie Hanf oder ein Teflonband als Isoliermaterial. Das grundsätzlich benötigte Befestigungsmaterial ist bei den meisten Angeboten bereits im Gesamtpaket enthalten.

Etwas einfacher gestaltet sich das Vorhaben, wenn Sie eine alte Armatur gegen ein modernes Duschthermostat austauschen möchten. Wichtig ist, dass Sie im ersten Schritt den Hauptwasserhahn abdrehen. Im Anschluss wird die alte Armatur abmontiert und das neue Duschthermostat mit den Wasseranschlüssen verbunden.

Etwas umfangreicher gestaltet sich das Vorhaben, wenn Sie eine komplett neue Duschkabine in Ihr Bad einbauen möchten. Unter Umständen besteht die Notwendigkeit, eine Wasserzufuhr zu verlegen, um die Duschbatterie überhaupt anschließen zu können. Ist diese Vorarbeit erledigt, funktioniert das Anschließen wie bei einem normalen Garnitur-Tausch.

5.3. Muss ich mein Duschthermostat entkalken?

Vergleichbar mit konventionellen Einhebel- oder Zweihebelmischern verkalken auch Duschthermostate mit der Zeit. Oftmals macht sich dies bemerkbar, indem Sie die Temperatur immer höher einstellen müssen, um angenehm warm duschen zu können.

Prinzipiell hilft in diesem Fall nur, die Thermostatbatterie auszubauen und über einen längeren Zeitraum hinweg in ein Entkalkerbad zu legen. Empfehlenswert sind spezielle Reiniger, die darauf abgestimmt sind, empfindlichere Teile wie Dichtungen nicht anzugreifen.

5.4. Ein Duschthermostat in mattem Chrom, aus Edelstahl oder besser aus Messing?

Bei allen drei Varianten handelt es sich um Metalle, die sich sehr gut für die Fertigung von Armaturen eignen.

Messing ist nicht ganz so hart wie Edelstahl, aber robust genug. Ein Vorteil der Duschthermostate aus Messing ist deren Preis, da das Metall wesentlich leichter bearbeitet werden kann. Hinzu kommt die typische Farbe, die vielen Verbrauchern zusagt.

Chrom zählt zu den sogenannten Übergangsmetallen und zeichnet sich durch seine silbernen Oberflächen in Hochglanz aus, sofern diese nicht nachträglich bearbeitet werden. Die Beschichtung gilt als sehr pflegeleicht, wobei anzumerken ist, dass Wassertropfen beim Eintrocknen Spuren hinterlassen.

Duschthermostate aus Edelstahl bilden die Speerspitze in diesem Sortiment. Das Material ist äußerst langlebig und ist mit seinem Silberglanz vergleichbar mit Chrom. Auch hier passiert es, dass Wassertropfen sichtbare Spuren hinterlassen können.

Bildnachweise: amazon.de/GROHE, shutterstock.com/hiv360, shutterstock.com/Tero Vesalainen, shutterstock.com/Volurol, shutterstock.com/Parilov (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)