Wetter

Wetterbericht für den 29.09.2016: Warmer Sturm im Norden, fast heiße 27 Grad im Süden: Meist heiter, im Norden stürmisch, wolkig und etwas Regen

Heute gibt es im Nordwesten und Norden oft dichte Wolken und nur wenig Sonne. An der Nordsee und im Norden Schleswig-Holsteins zieht bereits am Vormittag Regen auf, der sich am Nachmittag über das Oldenburger Münsterland, in die Lüneburger Heide und ins nördliche Mecklenburg-Vorpommern ausbreitet. Ansonsten ist es überwiegend heiter, im Süden und Südwesten nach Auflösung weniger Nebelfelder oft sogar durchweg sonnig. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 Grad in Nordfriesland bis 26, vereinzelt 27 Grad von der Saale über den Leipziger Raum bis in den Süden Brandenburgs und nach Berlin sowie am Oberrhein. Im Süden weht schwacher bis mäßiger, sonst mäßiger bis frischer, an der See und im oberen Bergland auch starker Südwestwind mit stürmischen Böen und einzelnen Sturmböen. Zu einzelnen stürmischen Böen kommt es auch wieder im Norddeutschen Binnenland.

In der Nacht auf Freitag ist es in der Nordwesthälfte wechselnd bewölkt und gebietsweise fällt etwas Regen. In der Südosthälfte ist es verbreitet locker bewölkt oder klar und trocken, nur vereinzelt bildet sich Nebel. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte von 15 Grad in der Lausitz, 11 Grad in Bonn und bis 7 Grad im Oberallgäu. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Bergland, an der See sowie im Norden Schleswig-Holsteins auch frisch bis stark aus Südwest mit stürmischen Böen.

Am Freitag ist es im Süden meist sonnig und trocken, sonst wechselnd bis stark bewölkt und gebietsweise gibt es etwas Regen oder Schauer, ganz im Norden längere Aufheiterungen. Dazu werden maximal 14 bis 20 Grad in der Nordwesthälfte und 19 bis 26 Grad in der Südosthälfte erreicht. Schwacher bis mäßiger, im Küstenumfeld und im höheren Bergland auch frischer bis starker Südwestwind.

www.wetter.de