Wetter

Wetterbericht 21.04.2014: Schauer und Quellwolken dominieren den Ostermontag

Der Ostermontag beschert uns leider nicht mehr so freundliches Wetter, wie in den Tagen davor. Nur selten lässt sich Sonne mal neben Schauern und Quellwolken blicken. Die Temperaturen liegen dabei zwischen 15 Grad am Bodensee und bei bis 21 Grad im Rhein-Main-Gebiet. Bis hin zur Mitte der Woche bleibt es wohl auch eher durchwachsen.

Am Ostermontag gibt es im Norden und Nordwesten viele Wolken und zeitweise Regen. Sonst gibt es neben Quellwolken gelegentlich etwas Sonnenschein, mitunter auch längere sonnige Phasen. Im Tagesverlauf kann es gebietsweise Schauer, teils auch Gewitter mit örtlich recht kräftigen Regengüssen geben, der Schwerpunkt liegt dabei in der Nordhälfte. Höchstwerte liegen bei 15 Grad am Bodensee und bei bis 21 Grad im Rhein-Main-Gebiet, an der See wird es etwas kühler. Im Süden ist es schwach windig, im Norden weht mäßiger, in Küstennähe frischer, in Schauer- und Gewitternähe böiger Ost- bis Nordostwind.

In der Nacht zum Dienstag kann es gebietsweise kompaktere Wolkenfelder und stellenweise weitere Schauer geben, die im Verlauf der Nacht allmählich abklingen und teils größeren Auflockerungen Platz machen. Dann bleibt es auch gering bewölkt und weitgehend niederschlagsfrei. Tiefstwerte liegen bei 10 bis 4 Grad. Im Norden weht schwacher bis mäßiger östlicher Wind, sonst ist es allgemein nur schwach windig.

Am Dienstag ist es wolkig, mit teils auch längeren sonnigen Abschnitten und erneut kann es gebietsweise Schauer geben, mitunter sind vereinzelt auch kräftige Gewitter möglich. Höchstwerte liegen bei 16 bis 23 Grad, an der Ostsee bei auflandigem Wind kühler. Abgesehen von örtlichen Schauerböen ist es meist nur schwach windig, lediglich im Küstenbereich weht teils mäßiger Ostwind.

In der Nacht zum Mittwoch gibt es gebietsweise dichtere Wolkenfelder und im Verlauf abklingende Schauer, dann sind teils größere Auflockerungen möglich. Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 4 Grad. Es weht schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, lediglich im Ostseeumfeld mäßiger, teils frische Nordostwind.

Am Mittwoch bleibt es wechselhaft, nach Südwesten hin mit teils längeren heiteren Abschnitten, aber auch einigen Regenschauern Mitunter weht kräftiger Wind, örtlich besteht auch die Gefahr von Blitz und Donner. Von Nordost nach Südwest werden es maximal 15 bis 24 Grad, im Ostseeumfeld bei auflandigem Wind sogar kühler. Abgesehen von Schauer- und Gewitterböen weht schwacher Nordostwind, in Küstennähe mäßiger bis frischer Ost- bis Nordostwind.

www.wetter.de