Wetter

Wetterbericht für den 03.09.2015: Da ist viel los am Himmel - 14 bis 23 Grad

Am Donnerstag gibt es einen Mix aus zeitweiligem Sonnenschein und kompakten Wolken. In Alpennähe ist es oft noch stark bewölkt und immer wieder kommen Schauer runter, im Südosten können die recht kräftig und örtlich gewittrig ausfallen. Im äußersten Südwesten ist es überwiegend trocken und freundlich. Die Temperaturen reichen von kühlen 14 Grad im oberen Allgäu, um 19 Grad in Hamburg bis 23 Grad an der Neiße. Schwacher, im Nordwesten mäßiger, an der Nordsee frischer Südwest- bis Westwind, in Schauer- und Gewitternähe starke bis stürmische Böen.

In der Nacht zum Freitag ist es ganz im Südosten oft bewölkt und zeitweise fällt Regen, örtlich gewittrig. Zur Nord- und Ostsee hin gibt’s nur einzelne Schauer. Im übrigen Deutschland ist es sonst aufgelockert, teils gering bewölkt und meist trocken. Stellenweise bildet sich Nebel. Die Temperaturen sinken auf Werte zwischen 13 und 6 Grad. Schwacher, in Küstennähe auch mäßiger Wind aus Südwest bis West.

Am Freitag setzt sich neben Wolkenfeldern auch zeitweise die Sonne durch. Vor allem zu den Alpen hin sowie in im Norddeutschen Tiefland bringen die Wolken einige Schauer mit - ganz besonders an der Nordsee, wo die Schauer von Blitz und Donner begleitet sein können. Sonst ist es weitgehend trocken. Es wird 15 bis 21 Grad frisch bzw. warm. Schwacher bis mäßiger, an der Nordsee frischer Südwest- bis Westwind, dort stürmische Böen.

In der Nacht zum Samstag ist es in der Nordhälfte sowie in Alpennähe stark bewölkt und zeitweise gibt es schauerartigen Regen. Sonst ist es aufgelockert, teils gering bewölkt und nur vereinzelt kommen Schauer runter. Oft ist es trocken. Wie die Nacht zuvor gibt’s Tiefstwerte von 13 bis 6 Grad. Schwacher bis mäßiger, in Nordseenähe frischer Südwest- bis Westwind.

Am Samstag sind im Norden vermehrt dichte Wolken unterwegs und immer wieder gibt es schauerartigen Regen. Auch sonst kommt es bei wechselnder Bewölkung gelegentlich zu Schauern und vereinzelt zu kurzen Gewittern. Nur im Südwesten ist es meist und die Sonne lässt sich öfter sehen. Die Temperaturen erreichen nur kühle 14 bis 19 Grad. Mäßiger Wind aus Südwest bis West, an der Nordsee teils aus Nordwest, dabei in Schauernähe und an der See starke Böen.

www.wetter.de