Wirtschaft

Mehr als 1000 Jets ausgeliefert: Airbus und Boeing auf Rekordflug

Erstmals liefern Airbus und Boeing in einem Jahr gemeinsam mehr als 1000 Jets aus. Dabei hat der europäische Flugzeughersteller erneut die Nase vorn und übertrifft sich dabei selbst.

Eine dicke Nasenspitze voraus: Airbus
Eine dicke Nasenspitze voraus: Airbus(Foto: REUTERS)

Die beiden führenden Flugzeughersteller Airbus und Boeing haben im vergangenen Jahr zusammen erstmals mehr als 1000 Maschinen ausgeliefert. Mit 543 in den Dienst gestellten Flugzeugen erzielte Airbus einen eigenen Rekord und übertraf den US-Rivalen das neunte Jahr in Folge, wie Branchenkreise bestätigten und Airbus in der kommenden Woche mitteilen will.

Auch bei den Bestellungen liegen die Europäer um Längen vor den US-Amerikanern: Während Airbus weit über 1600 Order an Land zog, standen bei Boeing 921 Aufträge in den Büchern. Erst vor kurzem bekamen beide Unternehmen den Zuschlag für insgesamt 70 neue Flugzeuge im Wert von 7,5 Mrd. Dollar.   

Doch Boeing bleibt dem Rivalen auf den Fersen. Besonders mit der 787.
Doch Boeing bleibt dem Rivalen auf den Fersen. Besonders mit der 787.(Foto: dpa)

Dazu gehört die Bestellung von 44 Airbus-Maschinen durch die mexikanische Billigflugline Volaris sowie der Auftrag über zehn Boeing 787 "Dreamliner" eines unbekannten Kunden. Die aufstrebenden Schwellenländer füllen die Auftragsbücher mit ihrem wachsenden Bedarf an Verkehrsmaschinen zuverlässig, so dass die Branche den Effekt der Euro-Schuldenkrise ausgleichen kann. Standard & Poor's prognostizierte am Donnerstag, dass die Phase der steigenden Auslieferungszahlen noch länger anhalten könnte.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen