Wirtschaft
Das Erfolgsrezept der Chinesen: Erst lernen, dann übertragen.
Das Erfolgsrezept der Chinesen: Erst lernen, dann übertragen.(Foto: REUTERS)

Chinesen greifen Ebay und Amazon an: Alibaba will alle überholen

Zeitenwende im Online-Handel: Ein Unternehmen aus China schickt sich an, die marktbeherschenden Platzhirsche noch in diesem Jahr von der Spitze zu verdrängen. Bis Ende des Jahres will die chinesische Plattform Alibaba.com mehr Warenwerte umsetzen als Ebay und Amazon zusammen.

Selbstbewusste Töne aus Asien: "Wir wachsen schneller als sie."
Selbstbewusste Töne aus Asien: "Wir wachsen schneller als sie."(Foto: REUTERS)

Chinas größter Onlinehändler Alibaba.com lehrt der Konkurrenz das Fürchten: Noch in diesem Jahr will der Konzern die beiden Internet-Schwergewichte Ebay und Amazon bei der Summe der abgesetzten Waren übertreffen.

Alibaba wolle Waren verkaufen, deren Wert die Produkte übersteige, die die US-Konkurrenten Amazon und eBay zusammen verkauften, kündigte Strategiechef Zeng Ming an.

"Anhand ihrer Jahresbilanzen haben wir eine grobe Rechnung aufgemacht und festgestellt, dass wir im vergangenen Jahr gleichauf lagen", erklärte Zeng die Ausgangslage. "In diesem Jahr wachsen wir aber schneller als sie, deswegen werden wir dieses Jahr voraussichtlich größer als sie sein." Der Abstand werde dann Jahr für Jahr ausgebaut, wenn Alibaba weiterhin schneller wachse.

Ziel sei es, so der Alibaba-Stratege weiter, über das konzerneigene Online-Auktionshaus Taobao in den nächsten fünf bis sieben Jahren jährlich Waren im Gesamtwert von rund drei Billionen Yuan (473 Mrd. Dollar) zu bewegen.

Heimspiel im Riesenmarkt

Taobao gilt als Kronjuwel unter allen Alibaba-Töchtern in der weitverzweigten Konzernstruktur. Der direkte Ebay-Rivale soll dabei Quelle eines Großteils der Alibaba-Gewinne sein.

Erst im Mai hatte Alibaba komplizierte Gespräche mit Yahoo über den Rückkauf des Firmenanteils in den Händen des US-Internetpioniers beendet. Yahoo verkaufte den Angaben nach bis zu 20 Prozent der Anteile an Alibaba und erhielt dafür mindestens 6,3 Mrd. Dollar in bar und Alibaba-Vorzugsaktien im Wert von 800 Mio. Dollar.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen