Wirtschaft
(Foto: picture alliance / dpa)

Kurzlebige Begeisterung: Apple-Aktie verliert nach der Show

Zwei iPhones und eine Smartwatch - die Präsentation der neuen Geräte des Technologiekonzerns Apple sorgt zwischenzeitlich für Hochstimmung an der Börse. Das Papier gewinnt fast fünf Prozent. Doch schon im Laufe des Abends schwindet die Begeisterung.

Die Vorstellung des neuen iPhone kam bei den Anlegern zunächst ziemlich gut an. Während der laufenden Präsentation des in zwei Größen präsentierten Geräts baute die Apple-Aktie ihr Plus zwischenzeitlich auf mehr als vier Prozent aus. Auch eine mit Spannung erwartete Smartwatch mit dem Namen "Apple Watch" stellte Konzernchef Tim Cook vor. Bereits im Laufe der Präsentation der drei neuen Geräte ließ die Euphorie bei den Händlern jedoch nach - und nach dem Ende der Show im kalifornischen Cupertino lag das Apple-Papier beim annähernd selben Wert wie zu Handelsbeginn.

Apple steigt in Wettbewerb um große Bildschirme ein

Video

Die nun vorgestellte "Apple Watch" soll verschiedene Smartphone-Funktionen übernehmen. Die Smartwatch soll zum Beispiel das Wetter anzeigen, als Stoppuhr dienen und Gesundheitsdaten sammeln. Man kann Anrufe starten, Kurznachrichten diktieren und auch die Musik-Wiedergabe steuern. Die Uhren können auch direkt untereinander kommunizieren. Die Uhr soll in den USA Anfang 2015 für knapp 350 Dollar in den Läden kommen. Es ist der erste Vorstoß des Konzerns in eine neue Produktkategorie seit dem iPad-Tablet vor über vier Jahren.

Aber auch zwei neue Smartphone-Modelle wurden vorgestellt: Sowohl das iPhone 6 als auch das größere iPhone 6 Plus weisen höhere Bildschirmdiagonalen auf als die Vorgängermodelle. Damit stößt Apple in ein schnell wachsendes Segment des Smartphone-Marktes vor. Das iPhone 6 verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll und das iPhone 6 Plus über 5,5 Zoll. Beide haben hochauflösenden Retina-HD-Displays. Zum Vergleich: Das iPhone 5S hat einen 4-Zoll-Bildschirm.

Bei den Vorgängermodellen hatte Apple an dem kleineren Display festgehalten, obwohl Wettbewerber ihre Premiummodelle standardmäßig mit größeren Bildschirmen versahen. Besonders in China und anderen Schwellenmärkten, wo das Smartphone dem PC immer mehr Marktanteile abnimmt, sind größere Displays äußerst beliebt. Die neuen Modelle sollen bereits ab dem 19. September in den Läden erhältlich sein.

Parallel zur Produktpräsentation in Kalifornien legte die Apple-Aktie an der Wall Street in der Spitze um 4,8 Prozent auf 103,08 Dollar zu, fiel dann aber zurück und ging um 0,4 Prozent niedriger bei 97,99 Dollar aus dem Handel. Damit wiederholte sich Beobachtern zufolge ein bekanntes Muster: Die Aktien von Apple neigen demnach dazu, in den Monaten vor größeren Produktpräsentationen zuzulegen. Wenn der große Tag gekommen ist, geraten sie regelmäßig unter Druck. Händler meinten auch, Apple habe nur das geliefert, was ohnehin weithin erwartet worden sei.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen