Wirtschaft
So richtig kommen bislang weder Natur noch Wirtschaft in Gang.
So richtig kommen bislang weder Natur noch Wirtschaft in Gang.(Foto: dpa)

2013 wird es besser: Berlin sieht wenig Wachstum

Nicht nur das Wetter, auch die Frühjahrsprognose der Bundesregierung zeigt sich durchwachsen. Mit einem prognostizierten Wachstum von 0,7 Prozent in diesem Jahr bleibt Berlin etwas vorsichtiger als die führenden Ökonomen. Die Euro-Schuldenkrise und steigende Preise bereiten Sorgen. Im nächsten Jahr wird alles besser.

Video

Die Bundesregierung rechnet in diesem Jahr weiterhin nur mit einem leichten Wirtschaftswachstum. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde 2012 voraussichtlich um 0,7 Prozent wachsen, sagte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler in Berlin bei der Vorstellung der Frühjahrsprognose. Die konjunkturelle Dynamik werde im Laufe des Jahres allerdings an Fahrt gewinnen, weshalb im Jahr 2013 wieder mit einem stärkeren Wirtschaftswachstum von 1,6 Prozent zu rechnen sei.

Hauptverantwortlich für das Wachstum bleiben laut Rösler trotz gestiegener Preise die privaten Konsumausgaben, erklärte Rösler. Eine besondere Rolle spiele dabei die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt. Es seien mehr Menschen in Lohn und Brot als je zu vor, und die Erwerbstätigkeit werde weiter steigen.

Exportwirtschaft leidet

Die deutschen Exporte hingegen litten laut Rösler unter der Wachstumsdelle im Winterhalbjahr. Vor allem auf dem europäischen Markt könnten die deutschen Unternehmen derzeit weniger absetzen, weswegen die Exporte in diesem Jahr mit voraussichtlich 3,0 Prozent weniger stark zulegen als im vergangenen Jahr. Für 2013 sei jedoch wieder mit einem Zuwachs von 5,0 Prozent zu rechnen.

Die Bundesregierung bleibe mit ihrer Prognose "bewusst auf der vorsichtigen Seite", da die Risiken auf internationaler Ebene weiterhin hoch seien, erklärte Rösler. Die Bundesregierung hatte ihre Prognose für 2012 bereits im Januar von 1,0 Prozent auf 0,7 Prozent gesenkt. Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute hatten ihre Prognose in der  vergangenen Woche hingegen leicht angehoben: Sie rechnen für das laufende Jahr mit einem Wachstum von 0,9 Prozent, für 2013 gehen sie von einem BIP-Plus von 2,0 Prozent aus.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen