Wirtschaft
Keine Kommentar bei Boeing: Börsianer reagieren verunsichert.
Keine Kommentar bei Boeing: Börsianer reagieren verunsichert.(Foto: AP)

Minus 12 Prozent: Boeing-Aktie gerät in Turbulenzen

Aufregung an der New Yorker Börse: Berichte über etwaige Unregelmäßigkeiten bei Boeing bringen die Notierung des Flugzeugbauers in Schieflage. Bislang unbestätigten Angaben zufolge interessiert sich die Börsenaufsicht für die Absatzprognosen.

Der Aktienkurs des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Boeing ist im New Yorker Börsenhandel scharf unter Druck geraten. Auslöser waren Medienberichte über eine Untersuchung der US-Börsenaufsicht SEC. Die Aufseher nehmen nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg unter anderem die Bilanzierung von Kosten sowie die Absatzprognosen von zwei wichtigen Boeing-Modellen näher unter die Lupe.

Die Hintergründe sind noch vollkommen unklar. Die Aufseher interessierten sich für die in der Boeing-Bilanz erfassten Absatzprognosen der Boeing 787 "Dreamliner" und der 747 "Jumbo". Die beiden Flugzeugtypen sind zwei wichtige Standbeine des US-Konzerns im Markt für zivile Fracht- und Passagiermaschinen. Die SEC will den Angaben zufolge prüfen, ob Boeing die Kosten und die voraussichtlichen Verkaufszahlen für zwei seiner bekanntesten Modelle korrekt verbucht hat.

Bei Boeing selbst wollte zunächst niemand zu der angeblichen SEC-Untersuchung Stellung nehmen. Beobachter hatten zumindest auf ein Dementi oder eine Einordnung gehofft. Die Boeing-Aktie rutschte im Handelsverlauf zeitweise um bis 12 Prozent ab und markierten zwischenzeitlich ein neues Zweieinhalb-Jahres-Tief. Dabei wechselten innerhalb der ersten beiden Handelsstunden in New York bereits mehr als doppelt so viele Boeing-Papiere den Besitzer wie üblich.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen