Wirtschaft
Boeings 737 sind vor allem bei asiatischen Airlines beliebt.
Boeings 737 sind vor allem bei asiatischen Airlines beliebt.(Foto: picture alliance / dpa)

Immer höher hinaus: Boeing produziert im 737-Akkord

Was bei Airbus die A320 ist, heißt bei Boeing 737. Und wie der europäische Konkurrent erlebt auch der US-Konzern einen Nachfrageboom nach seinen Kurz- und Mittelstrecken-Jets. Boeing reagiert schnell.

Der US-Flugzeugbauer Boeing schraubt die Produktion seines Verkaufschlagers 737 in immer neue Rekordhöhen. Wegen der steigenden Nachfrage nach sparsameren Maschinen vor allem von Billigfliegern und wegen des Flugreise-Booms in Asien, werde die jährliche Fertigung ab 2018 auf mehr als 620 dieser Kurz- und Mittelstrecken-Jets angehoben, kündigte der Airbus-Rivale an. Die Monatsproduktion soll demnach von 42 auf 52 Flugzeuge steigen.

Das könnte die Wartezeit für Airlines um rund eineinhalb Jahre verkürzen. Boeing hat derzeit Aufträge für 4008 Maschinen der 737er Reihe vorliegen. Bei gegenwärtiger Produktion müssten die Kunden fast acht Jahre warten. Bei der nun angepeilten Rate wären es noch knapp sechseinhalb Jahre.

Der Rivale Airbus erwägt im Gegenzug eine Erhöhung der monatlichen Produktion seiner Konkurrenzserie A320 bis 2016 auf 46 Maschinen von derzeit 42. Später will der europäische Hersteller die Fertigung auf 50 Flugzeuge im Monat weiter steigern.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen