Wirtschaft
Video

Steueranreize für Schiefergasindustrie: Briten wollen Fracking fördern

Die USA erleben derzeit einen Gas-Boom. Das Zauberwort heißt Fracking. Doch während die Verbraucher sich über sinkende Preise freuen können, schlagen Umweltschützer Alarm. Nun will auch Großbritannien vom billigen Gas profitiere - um jeden Preis.

Mit Steueranreizen will Großbritannien die eigene Schiefergasindustrie unterstützen. Das Land wolle die richtigen Rahmenbedingungen schaffen, um Investoren anzulocken, sagte Finanzminister George Osborne. Die Regierung will mit dem Schritt auch die Abhängigkeit von Erdgasimporten verringern und die Energiekosten der Verbraucher senken.

Die britische Schiefergasindustrie steht allerdings noch am Anfang. Experten sind uneins, wie viel Gas man mit der umstrittenen Fracking-Methode gefördert werden kann. Ihre Prognosen gehen weit auseinander. Um eingeschlossenes Gas oder Öl zu gewinnen, werden beim Fracking Wasser, Sand und Chemikalien unter hohem Druck in das Schiefergestein gepresst. In Frankreich ist das Verfahren aus Umweltschutzgründen verboten.

In Deutschland ist Fracking bislang gesetzlich kaum geregelt. Umweltminister Peter Altmaier hält es für unwahrscheinlich, dass es in den kommenden Jahren in der Bundesrepublik zum Einsatz kommt. Die USA erleben dagegen einen Fracking-Boom, der die Gaspreise hat deutlich sinken lassen. Das Ausmaß der Umweltbelastungen ist aber noch nicht abzusehen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen